Firmenchronik

 

1974

Gründung der Einzelfirma Herkules Hebetechnik durch Eckhard Ochs als Ein-Mann-Betrieb. Die Idee seines Vaters, eines Reifenhändlers aus Kassel, setzt Eckhard Ochs unternehmerisch um. Zum leichteren und schnelleren Reifenwechseln hatte dieser eine Hebebühne zunächst für den Eigenbedarf im eigenen Reifenbetrieb entwickelt, die die Fahrzeuge mithilfe eines Gummiluftbalgs pneumatisch anhebt. Dieser lösungsorientierte Ansatz von Produktentwicklungen ist bis heute kennzeichnend für die Innovationen von Herkules, eben "Technik für Menschen".

 

 

1975 / 1979

Innerhalb der ersten Jahre wächst die Firma rasant zu einem kleinen Industriebetrieb, denn diese Art von Hebebühne ist ein Nischenprodukt.

 

 

1980

Umzug der Herkules Hebetechnik in eigene Fertigungshalle in der Falderbaumstraße im Industriepark Kassel-Waldau, bis heute dem Sitz der Firma. Das Produktprogramm wird auf Hebebühnen zum ergonomischen Arbeiten für Karosserie- und Lackierbetriebe erweiter.

 

 

1985

Erweiterung der Produktpalette auf andere Kfz-Werkstattausrüstungsprodukte, vor allem Spritzpistolen-Waschautomaten. Der Export dieser Geräte nimmt immer mehr zu. Neben Österreich und der Schweiz kommen weitere europäische Länder und die USA hinzu.

 

 

1985

Einstieg von Dr. Peter Löprick in das Unternehmen, am Anfang verantwortlich für den Export. Aber schon nach kurzer Zeit wird er zum zweiten Geschäftsführer bestellt.

 

 

1986 / 1990

Erweiterungen der Firmengebäude durch Bau weiterer Produktionshallen und eines neuen Verwaltungstrakts, um der stetig steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Weiterhin werden alle Produkte am Standort Kassel gefertigt und von hier aus vertrieben.

 

 

1989

Umwandlung der Einzelfirma in eine GmbH mit mittlerweile ca. 35 Beschäftigten gegründet.

 

 

1992

Einstieg in den Reha-Markt als eigenständige Unternehmenssparte. Auch hier wird das Know-how des Hebens umgesetzt und so Rollstuhlfahrern barrierefreie Zugangsmöglichkeiten zu Eingängen und Schnellzügen geschaffen. Zum Überwinden von Stockwerken werden spezielle behindertengerechte Aufzüge angeboten.

 

 

2000

Ausstellungs- und Schulungsraum im neu erworbenen Nachbargebäude werden eingerichtet. Regelmäßige Weiterbildungen und Händlerschulungen in diesen Räumen ermöglichen den Absatzmittlern und Kunden einen umfassenden Einblick in die gesamte Produktpalette und den Produktionsprozess sowie Verständnis für die Argumente und technischen Details. Alle Produkte werden nach wir vor in Kassel produziert: "Made in Germany".

 

 

2005

Übernahme der Herkules Hebetechnik durch die Hedson Technologies AB, Schweden und weitreichende Vertriebskooperation auf den internationalen Märkten und im deutschsprachigen Raum.

 

 

2008

René Bartsch übernimmt die operative Geschäftsführung. Die Konstruktionsabteilung wird erheblich verstärkt, um weitere innovative Produkte zu entwickeln und Ressourcen für kundenspezifische Lösungen zur Verfügung zu haben.


2013

Stärkere Fokussierung der Aktivitäten: Die Prokuristen Bernd Hoffmann (für Marketing und Verkauf) und Christian Schönebach (für die Produktion und Entwicklung) führen das operative Geschäft. Dr. Peter Löprick ist Geschäftsführer und gleichzeitig CEO der Muttergesellschaft Hedson Technologies.

2015

Dr. Peter Löprick ist als Geschäftsführer der Herkules Hebetechnik GmbH zum 31.01.2015 ausgeschieden. Neuer Geschäftsführer ist Fredrik Ljungman.

2016

Dirk Meinzer wird Nachfolger von Fredrik Ljungman, der sich branchenfremd in die Selbständigkeit geht.

 

 
HExtraNet
Passwort vergessen?
© 2017 CHC IT-Solutions | SOLVA